Tertiärer Kalkstein, Kalkmergel und das, was in Millionen von Jahren daraus verwittert ist, sind die Grundlage unserer Weine.
In den Lagen Flomborner Feuerberg, Ober-Flörsheimer Blücherpfad und im oberen Teil des Flomborner Goldbergs sind die Böden sehr stark mit Kalksteinbrocken durchsetzt und es braucht schon vier bis fünf Jahre bis die Reben richtigen Ertrag bringen. Die Wurzeln müssen sich hier richtig durchkämpfen um tief in der Erde Fuß zu fassen.

Die Weine vom Kalkstein sind elegant, filigran und haben eine deutliche Mineralität.
Die Kalkmergellagen Eppelsheimer Felsen, Gundersheimer Höllenbrand, Westhofener Steingrube und Morstein zeichnen sich durch hohen Tongehalt aus. Die Böden sind entstanden durch Kalksteinverwitterung, auch bezeichnet als "terra fusca" bzw. "terra rossa".

Ihr hoher Gehalt an Ton- und Eisenmineralien ist verantwortlich für die körperreiche, dichte und komplexe Struktur sowie die typische "kühle Mineralität" dieser Weine.
"Terroir" ist für uns das Zusammenspiel aller Faktoren: Boden, Klima, Reben, die Arbeit im Keller und die Handschrift der Winzer. Erst wenn alles zusammenpasst, gibt es große Weine.


Steingrube Feuerberg Goldberg Blücherpfad Morstein Felsen Höllenbrand
Impressum